Schachverein Bargteheide

Layout & Bilder©Hajo Heck
Layout & Bilder©Hajo Heck

31. Kieler Open - Benedict Krause gelingt Titelverteidigung

Publiziert am 05. August 2018 - von Klaus Peterwitz

Beim Kieler Open nahmen mit Bene, Jonah und Bjarne gleich drei „passive“ Mitglieder unseres Vereins teil. Bene konnte nach einem Start von 5,5/6 Punkten und abschließenden Remis gegen die GMs Wan, Lanka und Voloshin tatsächlich das Turnier hauchdünn nach Buchholzwertung vor vier Großmeister gewinnen. Auch Bjarne konnte mit 6 Punkten und dem 11. Platz sicher sehr zufrieden sein, während Jonah sich wohl mehr erhofft hat, als Platz 16 mit 5,5 Punkten. Als Nachbetrachtung stehen die Ergebnisse und Tabelle und ein Bericht bei Chessbase zur Verfügung.

Layout©Hajo Heck
Layout©Hajo Heck

Bargteheider Blitzturnier

Publiziert am 01. August 2018 - von Klaus Peterwitz

Das im Anschluss an der Siegerehrung der Bargteheider Stadtmeisterschaft 2018 stattgefundene Blitzturnier gewann Matthias Thanisch vor Kaloyan Popvasilev und Fritz Fegebank. Einzelheiten sind der kompletten Tabelle zu entnehmen.

Foto©Ingrid Schulz
Foto©Ingrid Schulz

30. DSEM 2018 - Gruppe 65+

Publiziert am 29. Juli 2018 - von Hajo Heck

Nach Berlin fand nun die 30. Offene Deutsche Einzelmeisterschaft der Senioren in Hamburg-Bergedorf statt. Erstmals wurde das Turnier vom 21. bis 29. Juli 2018 entsprechend der FIDE-Regelung in zwei Gruppen [Altersklasse 50+ und 65+] ausgetragen. Henning Geibel, als Nr. 185 gesetzt, konnte sein Vorjahresergebnis mit 3/9 Punkten in der Gruppe 65+ leicht verbessern und landete mit 3,5/9 Punkten bei 198 Teilnehmern auf dem 162. Rang. Seine Gegenerschaft war durchschnittlich um 200 TWZ-Punkte stärker und bedeutet einen Zuwachs von 79 DWZ bei einer Turnierleistung von beinahe 1500. Eine solche Performance hat Henning schon seit vielen Jahren nicht mehr erreicht. Umso beachtlicher ist sein diesjähriges Abschneiden zu bewerten. Zwei von seinen drei Gewinnpartien unterstreichen, dass sein DWZ-Plus verdient ist.

Bild per Klick vergrößerbar
Bild per Klick vergrößerbar
Layout©Hajo Heck
Layout©Hajo Heck

FC St. Pauli Open 2018 - Fazit aus Bargteheider Sicht

Publiziert am 22. Juli 2018 - von Hajo Heck

Mit 220 Teilnehmern (117 beim A- und 103 beim B-Open) aus 14 Nationen, darunter 4 GM und 4 IM, endete Hamburgs Schachereignis. Das 7. internationale Schachturnier des FC St. Pauli war für unsere vier teilnehmenden Vereinsmitglieder im A-Turnier passabel bzw. teils höchst erfreulich. Unser vierblättriges Kleeblatt hatte es bei diesem starken Feld erwartungsgemäß sehr schwer. Dennoch war jeder zuversichtlich, dass man im Rahmen seines Startplatzes weiterhin nach oben schielen konnte. Dessen ungeachtet marschierten alle fast im Gleichschritt, wobei nur Hartmut und Kaloyan mit 5/9 Punkten auf Rang 36 bzw. 44 das Open abschlossen, aber 8 und 3 Elo-Punkte einbüßten. Hartmut hat aber [als Trost] den 1. Seniorenpreis des A-Opens im Wert von 180 Euro gewonnen. Carsten spielte inspiriert, erzielte bei seinem Heimatbesuch leider nur eine Quote von 50% und am Ende sind  30 Elo-Punkte mit Rang 55 verschütt gegangen. Die größte Überraschung gelang Knut, der auf Rang 61 seine fantastischen 4,5 Punkte durchweg gegen stärkere Gegner einfuhr. Obwohl ihm das "Lospech" sämtliche Vereinskameraden vor die Nase bescherte, trotze er allen ein Remis ab und landete deutlich vor seinem Startplatz (115). Der Lohn seiner Widerstandsfähigkeit: eine Verbesserung seiner Elo-Zahl um sage und schreibe 123 Punkte!!

Foto©Hajo Heck
Foto©Hajo Heck

Sein Freund und Weggefährte Maximilian spielte beim B-Open auch mit großen Ambitionen und holte ebenso beeindruckend 4,5 Punkte. Zunächst pflügte er sich mit 3 Punkten aus den ersten 4 Runden durch das Feld und schnupperte auf Rang 10 Höhenluft. Dann stotterte aber der eigene Motor und mit einer restlichen Ausbeute von 1,5 Punkten aus 5 Partien war die Endplatzierung auf Rang 43 ebenso deutlich vor seinem Startplatz (86). Zu guter Letzt ist das schöne Abschneiden von Tuscan zu erwähnen. In allen 9 Partien traf er auf Gegner, die in der Rangliste vor ihm lagen. Nach einer Eingewöhnungsphase punktete er in den letzten drei Runden zweimal voll und beendete das Turnier neun Plätze besser als sein Startrang (95). Weitere Details bei Chess-Results: Gruppe A / Gruppe B

Foto©Hajo Heck
Foto©Hajo Heck

FC St. Pauli Open 2018 - 2. Runde

Publiziert am 15. Juli 2018 - von Hajo Heck

Es mussten schon die FIDE-Meister sein, die Hartmut und Carsten jeweils einen vollen Punkt abnahmen. Unsere "Jungen" trennten sich in einer langen Partie remis, so dass alle Vereinsmitglieder nun einen Zähler in der A-Gruppe aufweisen. Bester des Quartetts ist momentan nach Zweitwertung Kaloyan (45. Rang), vor Carsten (50. Rang), Hartmut (65. Rang) und Knut (68. Rang) von 118 Teilnehmern.

In der B-Gruppe ist Maximilian nach seinem beachtenswerten Remis auf Rang 45, während Tuscan auch seine zweite Partie leider verlor und zurzeit Rang 97 von 103 Teilnehmern inne hat. - In den nächsten 7 Tagen steht das Turnier nun ausschließlich, ohne den Kampf um den goldenen Pokal bei der FIFA-WM, auf dem Programm. Viel Erfolg beim langen Endspurt!! Turnierseite

Foto©Turnierseite FC St. Pauli
Foto©Turnierseite FC St. Pauli

7. Internationales FC St. Pauli Open 2018

Publiziert am 14. Juli 2018 - von Hajo Heck

Was für eine kuriose Konstellation! Kaum ist das Turnier gestartet, treffen beim A-Turnier zwei von unseren vier teilnehmenden Vereinsmittglieder bereits in der zweiten Runde direkt aufeinander. Es sind unsere zukünftigen Landesliga-Jugendspieler Knut Ahlers und Kaloyan Popvasilev, die ab 10 Uhr an Tisch 34 ihre Partie austragen, bevor am frühen Abend ab 17 Uhr das Finale der FIFA-WM angepfiffen wird. Unsere arrivierten und siegreichen Klötzchenschieber treffen dagegen jeweils auf einen FIDE-Meister. Hartmut Porth spielt mit Weiß gegen Thomas Thiel an Brett 12 und daneben trifft Carsten Wollenweber mit Schwarz auf Dr. Jan-Paul Ritscher.

In der B-Gruppe startete Maximilian Wurst mit einem Schwarzremis und spielt in Runde 2 gegen Tim Linnebuhr. Tuscan Beier verlor zum Auftakt und kämpft nun am letzten Brett gegen Marcel Liebert um den ersten Zähler. Gruppe A / Gruppe B

Foto©Hajo Heck
Foto©Hajo Heck

Popvasilev gegen GM Genov - ein Duell auf Augenhöhe

Publiziert am 10. Juli 2018 - von Hajo Heck

Mit Herzblut kämpfte Kaloyan in der 7. Runde mit Schwarz gegen den arrivierten GM Petar Genov (TWZ 2435). Daher war es auch keine einseitige Begegnung, denn der verbissene Kampfgeist, der sich hier zeigte, war typisch für die gesamte Partie. Nach 27.Dh5 von Weiß wich Kaloyan mit Te5 statt Dd7 einer möglichen Zugwiederholung aus und signalisierte so, dass er in der Zeitnotschlacht auf Gewinn spielen wollte. Nach dem 40. Zug hatten beide Kontrahenten noch 20 Sekunden Rest auf der Uhr und ein flüchtiger Blick mit der Engine auf die Stellung ergab =(0.10): egro eine total ausgeglichene Stellung. Danach investierte jeder wieder fast die gesamte Bedenkzeit ins Geschäft, um den präzisesten Zug auszutüfteln. Am Ende war es reine Nervensache. In erneuter beiderseitiger Zeitnot geriet Kaloyan fatalerweise aus dem Tritt, zog seinen König statt nach e7 nach g6, verlor wenig später seinen Bauern auf d6 und landete somit in einer Verluststellung. - Es war ein hartes Stück Arbeit für den Favoriten gegen einen gemäß Elo nominell schwächeren, aber ernstzunehmenden Konkurrenten. Stand der 7. Runde 

A-Open Lüneburger Schachfestival 2018

Publiziert am 09. Juli 2018 - von Hajo Heck

In der 6. Runde gläntze unser Jugendspieler Kaloyan Popvasilev (TWZ 2020) gegen den Erfurter Moritz Weishäutel (TWZ 2236)  mit einer brillanten Angriffspartie. Sehr zur Freude seiner Vereinskameraden brachte Kaloyan seinen Gewinnvorteil ab dem 17. Zug gewohnt ruhig und souverän ins Ziel. Obwohl die Messe schon so gut wie gelesen war, versuchte der Elo-Favorit verdammt zäh noch bis zum 50. Zug seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Doch die Defensivqualitäten ließen Schwarz dieses Mal im Stich. Drei Runde vor Schluss belegt Kaloyan (Startrang 42) den 10. Rang mit 4,5 Punkten.

Mit Petar Genov (TWZ 2435) ist die Zulosung eines zweiten Großmeisters aus seinem Geburtsland Bulgarien der Lohn für seine bisherige Turnierleistung. Für dieses Duell an Brett 5 wünscht der SV Bargteheide ebenso einen guten Tag wie heute. Spieler Info

Jugendmannschaft

Publiziert am 09. Juli 2018 - von Klaus Peterwitz

Unsere Jugendmannschaft hat mit einem souveränen Durchmarsch, es wurde nur ein Mannschaftspunkt abgegeben, den Aufstieg in die Jugendlandesliga perfekt gemacht. Details

Hier ist auch noch von Knut Ahlers ein Bericht.

Landesschnellschachmeisterschaft SH

Publiziert am 24. Juni 2018 - von Hajo Heck

Matthias Thanisch trat als einziger Teilnehmer aus unserem Verein in Bad Segeberg an und belegte mit 6/9 Punkten einen hervorragenden 5. Platz. Landesschnellschachmeister 2018 wurde ungeschlagen der Norderstedter Michael Kopylov mit 8 Zählern, vor unserem ebenfalls unbesiegten, passiven Mitglied Benedict Krause mit 7,5 Punkten. Dritter wurde Michael Ehrke mit 7 Punkten vom Lübecker SV. Endtabelle

Offenes Blitzturnier

Publiziert am 17. Juni 2018 - von Klaus Peterwitz

Am nächsten Freitag findet im Ganztagszentrum nach der Stadtmeisterschaft-Siegerehrung, um ca. 19 Uhr, ein offenes Blitzturnier statt. Es wird kein Startgeld genommen und es gibt Sachpreise zu gewinnen.

40. Norddeutsche Blitz-Einzelmeisterschaft

Publiziert am 16. Juni 2018 - von Bernd Kaeding

Beim diesjährigen Turnier, das am 10. Juni in Potsdam über die Bühne ging, zeigten unsere passiven Vereinsmitglieder, die Brüder Jonah und Benedict Krause, mal wieder, dass sie zu den Besten im Blitzen in Norddeutschland zählen. Sie belegten hinter dem Sieger Aljoscha Feuerstack (St. Pauli Hamburg) den 2. und 3. Platz und sicherten sich damit zugleich die Startberechtigung bei der nächsten Deutschen Blitz-Meisterschaft am 1./2. Dezember in Bamberg. Herzlichen Glückwunsch!  Einzelheiten

2. Bargteheider Stadtmeisterschaft

Publiziert am 14. Juni 2018 - von Klaus Peterwitz

Nach der letzten gespielten Runde sind die Lokalmatadore Kaloyan Popvasilev und Matthias Thanisch mit je 6,5/7 Punkten  gemeinsam auf dem ersten Platz und damit beide Stadtmeister 2018 von Bargteheide. Auf dem dritten Platz folgt mit 4,5/7 Punkten Fritz Fegebank von den SF Hamburg. - Herzlichen Glückwunsch!!